Projektbericht 2015

Hildesheimer Wald für Tanzania“

Projektbericht 2015

2015-11-14 14.54.01

Das im Jahr 2011 gestartete Projekt ging damals von dem Grundgedanken aus:

Wenn jeder Hildesheimer (ca. 100.000 Menschen) je einen Euro spendet, können wir in Nyakasimbi, im Distrikt Karagwe in Tanzania, davon 100.000 Bäume anpflanzen und die kahlen Bergkuppen begrünen.

Nun nach vier Jahren und der fünften Pflanzaktion im Jahr 2015 ist das Ziel schon fast erreicht und die Bergkuppen sind ein wenig grüner geworden. Nachdem in den Jahren:

2011

1.000 Bäume

2012

7.022 Bäume

2013

12.750 Bäume

2014

31.600 Bäume

2015

44.200 Bäume

gesamt

96.572 Bäume die in Mutter Erde gepflanzt wurden

Das Jahr 2015 war für das Projekt bisher das erfolgreichste Jahr. Wir haben in diesem Jahr die meisten Bäume in die Erde gebracht, und die Akzeptanz und Unterstützung in Tanzania, sowie auch in Hildesheim, wächst. So hat uns ein befreundeter Bauunternehmer aus Kayanga in Tanzania seinen kleinen LKW mit Fahrer zur Verfügung gestellt, um die Baumsetzlinge zu transportieren. Wir haben den LKW vollgetankt und das hat für den gesamten Transport gereicht. Bei Spaziergängen und Fahrten mit dem Auto zur Evaluation, gab es sehr viele freundliche Begegnungen mit der Bevölkerung. An vielen Punkten wachsen kleine Wäldchen heran und die Bevölkerung freut sich über das viele neue grün der letzten Jahre, das in der Region wächst.

1

In 2015 haben wir das Projekt auf der Jazztime in Hildesheim, auf dem Citybeach und bei verschiedenen Pflanzen- und Zwiebelmärkten in der Region Hildesheim vorgestellt. Die Resonanz über das Ergebnis war meist sehr Positiv und voller Erstaunen in Deutschland, wie schnell und kontinuierlich die kleinen Bäume in der Erde von Tanzania wachsen.

Hierzu drei Bilder von den letzten drei Jahren.

2

Silbereichen 2013 (ein Jahr in der Erde) des Nachbarn vom Musterwald

3

Silbereichen 2014 (zwei Jahre in der Erde) des Nachbarn vom Musterwald

4

Silbereichen 2015 (drei Jahre in der Erde) des Nachbarn vom Musterwald

Das Projekt bedankt sich bei allen Spendern, Unterstützern und den positiven Menschen die das Projekt in den letzten Jahren begleiten. Ohne Euch wäre das alles nicht Möglich. Danke

Hildesheim im Dezember 2015

Joseph Sekiku und Thomas Sklorz

4 Gedanken zu “Projektbericht 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *